MEHR RAUM FÜR PRINT & SCREEN!

Auch die Handy bzw. Smartphone-Branche implementiert 3D-Technologie.

LG hat mit dem LG Optimus 3D im ersten Quartal 2011 das erste Handy mit einem 3D-Display auf den Markt gebracht. Die Inhalte lassen sich ohne 3D-Brille ansehen. Über die beiden Linsen der 5 Megapixel Kamera lassen sich sowohl Fotos als auch Videos aufnehmen. Die Wiedergabe erfolgt über das 4,3 Zoll große Touchscreen Display, wahlweise auch über einen per HDMI 1.4 angeschlossenen 3D-Fernseher.

Auch der Handy-Hersteller HTC hat mit dem HTC EVO 3D sein erstes 3D-Smartphone auf den Markt gebracht. Die technischen Leistungsdaten sind vergleichbar mit dem LG Optimus 3D.

Einen Testbericht beider 3D-Smartphones finden Sie hier.

Auch Sharp kündigte im September ein 3D-fähiges Smartphone an. Zunächst soll das Smartphone in Japan auf den Markt kommen. Wann das Gerät in Europa verfügbar sein wird, ist unklar. Ausgestattet ist das Gerät mit einer 8-Megapixel 3D-Kamera sowie dem Betriebssystem Android. Auch über Samsung gibt es Gerüchte, denen zufolge noch in diesem Jahr eine 3D-fähige Version des Galaxy-Smartphones auf den Markt kommen könnte.

Ebenfalls hielt sich vor einiger Zeit das Gerücht, dass auch Apple für die neue IPhone- und IPad-Generation 3D-Displays vorsieht. Grundlage hierfür ist die Tatsache gewesen, dass Apple im November 2010 ein Patent für ein 3D-fähiges Display zugesprochen bekommen hat. Auch wenn Apple dies für das IPhone 5 offiziell verneint hat, scheint  Apple ebenfalls an der 3D-Technologie zu forschen.