MEHR RAUM FÜR PRINT & SCREEN!

Für die Bearbeitung von 3D-Bildern ist zurzeit noch eine Kombination von Bildbearbeitungsprogrammen (z.B. Photoshop) und einer Software zum Konvertieren und Visualisieren stereoskopischer Bilder notwendig. 3D-Bilder lassen sich wunderbar mit dem Stereophotomaker konvertieren und bearbeiten.

Für die visuelle Bearbeitung der zwei einzelnen Bilder (linkes / rechtes Bild hinsichtlich Kontrast, Helligkeit, Schärfe etc.) ist ein Bildbearbeitungsprogramm zu wählen, dass eine Stapelbearbeitung ermöglicht. Mit einer Stapelverarbeitung (z.B. in Photoshop Lightroom) lassen sich Bildkorrekturwerte für mehrere Bilder identisch einstellen. Die synchrone Bearbeitung der links/rechts Bilder ist für die Wirkung des 3D-Bildes wichtig.

Zum Konvertieren und Visualisieren ist anbei eine Anleitung von Stereophotomaker zu finden. Stereophotomaker ist eine kostenlose Software.

Erstellen von 3D-Grafiken in Photoshop

Es können nicht nur 3D-Bilder bearbeitet werden. Mithilfe von Bildbearbeitungsprogrammen, die mit Layern (Ebenen) arbeiten, können auch sämtliche Grafiken dreidimensional, d.h. mit Tiefenwirkung erstellt werden. Anbei ist eine Anleitung zur Erstellung von stereoskopischen 3D-Grafiken mithilfe von Photoshop zu finden.